Zum Hauptinhalt springen

In Indien entsteht eine neue Kaste: Die Kaffeetrinker

Wer es sich leisten kann, trinkt Kaffee statt Tee. Jetzt drängt auch die Kette Starbucks auf den riesigen Markt – in Kooperation mit Indiens grösstem Autobauer.

Zieht's nach Indien: Starbucks will in einer Allianz mit Tata über 1000 Filialen in Indien eröffnen.
Zieht's nach Indien: Starbucks will in einer Allianz mit Tata über 1000 Filialen in Indien eröffnen.

Sie stehen an den Strassenecken und schreien mit aller Macht gegen den Verkehrslärm an: «Garam chai, garam chai», rufen die Verkäufer in Delhi, um ihren mit viel Milch aufgekochten Tee an die Passanten zu bringen. Es ist ein harter Kampf, die Konkurrenz ist gross. Etwa 10 Rupien (21 Rappen) kostet ein Becher des dampfenden Getränks, das die britischen Kolonialherren auf dem Subkontinent einst unter den Massen populär gemacht haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.