Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Europa steht das Armageddon der politischen Kämpfe bevor»

«Europa ist fünf Jahre im Rückstand», sagt Dale Jorgenson. Doch wie soll der Kontinent vorwärts kommen? Der Harvard-Professor schlägt vor, an eine Initiative anzuknüpfen, ...
... die der italienische Premier Mario Monti als Universitätsprofeossor 2010 lanciert hatte. Es geht darum, die Hürden im europäischen Binnenmarkt für Dienstleistungen abzubauen. «Budgetkürzungen alleine werden kein Wachstum erzeugen», sagte Monti am letzten Freitag.
Eine Wachstumsankurbelung durch den Staat ist des bevorzugte Weg der französischen Sozialisten François Hollande. Falls er zum Präsidenten gewählt wird, dürfte Hollande sich in Europa dafür stark machen, die kurzfristigen Fiskalziele zu lockern. In Hollandes Augen würde die ohnehin fragile Konjunktur dadurch entlastet.
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin