Zum Hauptinhalt springen

Euro bewegt sich in Richtung 1.22 Franken

Die Einheitswährung bewegte sich heute in einem neuen Schub weiter von der Kursuntergrenze der Schweizerischen Nationalbank weg.

Erneut kommt Bewegung in den Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Franken. Im Morgenhandel notierte die Einheitswährung um 1.2170 Franken. Am Ende des Vortags lag der Kurs noch bei 1.2126 Franken. Auch wenn sich die Avance mit rund 0,4 Prozent in Grenzen hält, so ist sie in Anbetracht der Entwicklung der letzten Monate doch bemerkenswert.

Auf dem Höhepunkt der Eurokrise klebte der Kurs von Anfang April 2012 bis Anfang September praktisch bei den von der Schweizerischen Nationalbank verteidigten 1.20 Franken pro Euro. Nach der Ankündigung der Europäischen Zentralbank, sämtliche Staatsanleihen von Krisenstaaten aufzukaufen, falls deren Zins zu stark ansteigt, änderte das Bild. Der Kurs löste sich leicht von der Untergrenze. Die jüngsten Gewinne des Euro bringen die Relation der beiden Währungen nahe ans 54-Wochen-Hoch von 1.2185 Franken pro Euro.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch