Zum Hauptinhalt springen

Elektroautos kommen nicht in Fahrt

Die mit Vorschusslorbeeren überhäuften Elektromodelle von GM und Nissan haben Startschwierigkeiten. Preis und Reichweite überzeugen nicht.

Ein Chevy Volt beim Auftanken: General Motors klagt über Produktionsengpässe.
Ein Chevy Volt beim Auftanken: General Motors klagt über Produktionsengpässe.
Keystone

In den ersten drei Monaten setzte General Motors nur 928 Chevys Volt ab; und Nissan lieferte gerade 173 Leafs aus. Diese Zahlen liegen meilenweit von den Prognosen der beiden Hersteller entfernt, die in zwei Jahren eine halbe bis eine Million Elektrofahrzeuge verkaufen wollen. Ein Grund für den langsamen Start sind Produktionsengpässe, doch ist es für Autofahrer in den USA auch zunehmend schwierig, Kredite für den Kauf der Wagen zu bekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.