Zum Hauptinhalt springen

Die Skibranche hängt in den Seilen

Die Zahl der Skifahrer in der Schweiz sinkt. Trotzdem hofft der Sportfachhandel auf Erholung. Eine Trendwende ist jedoch nicht in Sicht.

Begehrter Nachwuchs: Zum Leiden der Sportartikelhersteller kommen Skilager aus der Mode. Auf dem Bild Skifahrer bei der letztjährigen Saisoneröffung in Davos am 27. November 2011.
Begehrter Nachwuchs: Zum Leiden der Sportartikelhersteller kommen Skilager aus der Mode. Auf dem Bild Skifahrer bei der letztjährigen Saisoneröffung in Davos am 27. November 2011.
Keystone

Nächstes Wochenende lockt das Jakobshorn in Davos zum Saisonstart, ehe in den beiden ersten Dezemberwochen das Gros der Wintersportanlagen den Betrieb aufnimmt. Im Unterland herrscht bei den Sportartikelhändlern schon seit Wochen «Winter». Was aber macht das Zielpublikum? Wird tatsächlich weniger Ski gefahren – nicht zuletzt, weil sich immer weniger dieses Vergnügen leisten können oder wollen? An einer Medienkonferenz vor dem Saisonauftakt haben Vertreter der Swisspo, der Interessengemeinschaft Sportartikelmarkt Schweiz, zusammen mit Tourismus- und Skisportexperten eine Auslegeordnung vorgenommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.