Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Schmach des Hilfsantrags

In der Klemme: Italiens Premier Mario Monti, Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy.
«Monti wird nichts mehr machen»: Um an Hilfsgelder der EZB zu kommen, muss Italiens Premier ein Gesuch an die EU stellen.
Lender of Last Resort: EZB-Präsident Mario Draghi kündigte gestern an, dass die Europäische Zentralbank zu Hilfen bereit sein könnte – allerdings nur in Zusammenarbeit mit dem EFSF.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin