Zum Hauptinhalt springen

Der grosse Graben

Das deutsche Parlament hat dem modifizierten Rettungsschirm zugestimmt. Die Debatte zuvor hat aber die grossen Differenzen offenbart, die zur Euro-Politik existieren - selbst unter den Regierungsparteien.

Markus Diem Meier
Ihre Regierungsaussichten haben sich trotz dem knappen Erfolg heute nicht aufgehellt: Kanzlerin Merkel während der Debatte um den Eurorettungsfonds.
Ihre Regierungsaussichten haben sich trotz dem knappen Erfolg heute nicht aufgehellt: Kanzlerin Merkel während der Debatte um den Eurorettungsfonds.
Keystone

Nicht nur das Ergebnis der Abstimmung im deutschen Bundestag über die geplanten Neuerungen des Euro-Rettungsschirms («European Financial Stability Facility» EFSF) waren wenig überraschend, dasselbe gilt auch für die Debatte in ihrem Vorfeld. Die Positionen waren ohnein klar: Die Regierungsparteien CDU/CSU und FDP waren dafür, die Grünen und die Sozialdemokraten ebenfalls. Dagegen war einzig die Linke.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen