Zum Hauptinhalt springen

Dänemark hat die Schweizer Krankheit

Anleger haben die dänische Krone zur neuen Zielscheibe auserkoren. Die Zentralbank tut alles, um die Anbindung an den Euro zu verteidigen. Trotzdem setzen Spekulanten auf eine Wiederholung des Falls SNB.

Anleger zielen auf die dänische Krone: Münzen in einem Pub in Kopenhagen.
Anleger zielen auf die dänische Krone: Münzen in einem Pub in Kopenhagen.
Reuters
Die dänische Zentralbank hat in den letzten zwei Wochen dreimal die Zinsen gesenkt, um die Krone zu schwächen: Sitz der Notenbank in Kopenhagen.
Die dänische Zentralbank hat in den letzten zwei Wochen dreimal die Zinsen gesenkt, um die Krone zu schwächen: Sitz der Notenbank in Kopenhagen.
Reuters
Die Anbindung an den Euro hat Exporteuren über lange Jahre hinweg Planungssicherheit verschafft: Carlsberg-Brauerei in Fredericia.
Die Anbindung an den Euro hat Exporteuren über lange Jahre hinweg Planungssicherheit verschafft: Carlsberg-Brauerei in Fredericia.
Keystone
1 / 5

Die Dänen sind ein gemütliches Volk. Sie treffen sich beim Smørrebrød, lieben ihre Königin und haben es am liebsten «hyggelig»: nett, geborgen, kameradschaftlich. Dem Euro beigetreten ist Dänemark nicht, trotzdem ist die Krone seit dreissig Jahren am Währungssystem angebunden. Die Kopplung an den grossen Nachbarn hat dem Land über Jahrzehnte Stabilität verschafft und es vor Turbulenzen bewahrt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.