Zum Hauptinhalt springen

BLS will 10 Millionen sparen

Die BLS fährt in den nächsten drei Jahren einen rigorosen Sparkurs: Ihr Fahrplan sieht für 2013 Einsparungen von 10 Millionen Franken vor. Dazu baut die BLS 45 Stellen sowie Extraleistungen im Kundenangebot ab.

Im November kommunizierte das Bahnunternehmen, dass mindestens 40 Stellen gestrichen werden.
Im November kommunizierte das Bahnunternehmen, dass mindestens 40 Stellen gestrichen werden.
Thomas Peter
Im Vergleich zum Vorjahr sank das Konzernergebnis um 38 Prozent auf 2,9 Millionen Franken.
Im Vergleich zum Vorjahr sank das Konzernergebnis um 38 Prozent auf 2,9 Millionen Franken.
zvg/BLS
...und in die zweite Klasse.
...und in die zweite Klasse.
Dorothée Nagel
1 / 8

Nun wirds konkret: Das Berner Bahnunternehmen BLS präsentiert erste Massnahmen, mit denen es seinen angekündigten rigorosen Sparkurs auf die Schiene bringen will. Das Motto dabei: mehr Effizienz – weniger Luxus. 10 bis 15 Mitarbeitende dürften dadurch 2013 ihren Job verlieren, wie aus einer Mitteilung der BLS hervorgeht. In welchen Unternehmensbereichen der Personalabbau erfolge, stehe indes noch nicht fest.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.