SNB im Krisenmodus – obwohl die Wirtschaft brummt

Die Wirtschaft läuft, trotzdem hält die Nationalbank an den ungeliebten Negativzinsen fest. Wieso das so ist.

Die SNB sieht noch immer Gefahren für den Frankenkurs und erklärt damit unter anderem die anhaltenden Negativzinsen. Im Bild: Präsident Thomas Jordan im Dezember 2017.

(Bild: Reuters Denis Balibouse)

Markus Diem Meier@MarkusDiemMeier

Die Weltwirtschaft boomt wie schon lange nicht mehr, das gilt auch für die Schweiz. In ihrer geldpolitischen Lageeinschätzung von heute Morgen teilt auch die Schweizerische Nationalbank (SNB) diese Einschätzung. «Das internationale Konjunkturumfeld ist gegenwärtig günstig», schreibt sie in ihrer gewohnten Zurückhaltung. Bei der Notenbank erwartet man, «dass die Weltwirtschaft auch über die kommenden Quartale stärker als ihr Potenzial wachsen wird». Das ist ein Hinweis darauf, dass die Nachfrage noch stärker zunimmt als das Produktionspotenzial der Weltwirtschaft.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt