IWF-Vize: Schuldenlast nicht das grösste Problem Griechenlands

Griechenland stehe vor «enormen Herausforderungen», sagt John Lipsyk, Interimschef des Internationalen Währungsfonds. Um die Krise zu bewältigen, müssten drei grundsätzliche Probleme bewältigt werden.

«Enorme Herausforderungen für Griechenland»: John Lipsky bei einem Arbeitsbesuch in Luxemburg.<p class='credit'>(Bild: Keystone)</p>

«Enorme Herausforderungen für Griechenland»: John Lipsky bei einem Arbeitsbesuch in Luxemburg.

(Bild: Keystone)

Die enorme Schuldenlast Griechenlands ist nach Einschätzung des Interims-Chefs des Internationalen Währungsfonds (IWF), John Lipsky, nicht das grösste Problem des Landes. Griechenland leide vor allem unter dem Verlust seiner Wettbewerbsfähigkeit, seiner «Isolation» in der Euro-Zone und einem mangelhaften Steuersystem, sagte Lipsky in Berlin. Das Land habe vom Euro nicht profitiert.

Griechenland gehöre zwar «theoretisch» dem europäischen Binnenmarkt an, tatsächlich bleibe es beim Handel mit den anderen Euro-Ländern aber weitgehend aussen vor, erklärte der IWF-Vize, der seit dem Rücktritt von IWF-Direktor Dominique Strauss-Kahn wegen Vergewaltigungsvorwürfen vorübergehend die Geschäfte des Währungsfonds führt. Die Lage in Griechenland sei «ausserordentlich schwierig», die Herausforderungen seien «enorm», sagte Lipsky in einer Rede vor der American Academy in Berlin, in der er den Griechen gleichzeitig auch Hoffnung machte.

Das Steuersystem könne verbessert werden, dies sei nur «eine Frage des politischen Willens», sagte Lipsky, der in Berlin zuvor mit Bundeskanzlerin Angela Merkel Gespräche geführt hatte. Den Sparkurs der Regierung von Ministerpräsident Giorgos Papandreou nannte er «ausserordentlich ehrgeizig». Wenn das unter «schwierigen Umstände» erarbeitete Programm vollständig umgesetzt werde, habe es auch Aussicht auf Erfolg.

jak/AFP

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt