Zum Hauptinhalt springen

«Manche Stellensuchende müssen ein Viertel zurückstecken»

FDP-Präsident Philipp Müller will die Generation 50+ über den Lohn attraktiver machen. Stellencoachin Susann Mösle-Hüppi kennt die Probleme der älteren Jobsuchenden – und befürwortet den Tabubruch.

Lohndiskrepanzen übers Erwerbsleben: Vertreter zweier Generationen beim Gespräch auf dem regionalen Arbeitsamt.
Lohndiskrepanzen übers Erwerbsleben: Vertreter zweier Generationen beim Gespräch auf dem regionalen Arbeitsamt.
Keystone

Frau Mösle-Hüppi, nun geht es für die Generation 50+ ans Eingemachte: FDP-Präsident Philipp Müller stellt die Lohnhöhe dieser Menschen zur Disposition. Die Löhne sind nur ein Stein im Puzzle. Wir stellen fest, dass über 50-Jährige überdurchschnittlich lange auf Jobsuche sind. Dieses Problem würde sicher entschärft, wenn die Arbeitswelt von der Vorstellung wegkommen würde, dass ältere Arbeitnehmer automatisch teurer als jüngere Stellensuchende sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.