Zum Hauptinhalt springen

Japanischer Stromversorger Tepco will Preise erhöhen

Tokio Der von der Atomkatastrophe in Fukushima getroffene japanische Kraftwerksbetreiber Tepco will die Strompreise erhöhen.

Nur so könne die Umstellung der Versorgung auf andere Energieformen bewältigt werden, teilte Tepco am Donnerstag in Tokio mit. Die Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe vom 11. März hatte in drei Reaktoren des Tepco-Atomkraftwerks in Fukushima eine Kernschmelze und damit das schwerste Atomunglück seit Tschernobyl ausgelöst.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch