Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

IWF sorgt sich um die Weltwirtschaft

Warnt vor zu scharfen Sparen zulasten des Wachstums: IWF-Chefin Christine Lagarde in Washington am 15. September 2011.

0,3 Prozentpunkte weniger

Entwicklungsländer nicht betroffen

Besorgnis erregend genug

Kontrolle entgleitet

SDA/wid