Zum Hauptinhalt springen

IWF gibt weitere 1,15 Milliarden Dollar für Irland frei

New York Irland hat die Zwischenziele seines milliardenschweren Hilfsprogramms erfüllt und erhält vom Internationalen Währungsfonds (IWF) eine weitere Tranche.

Dieser warnte am Mittwoch in seiner Erklärung jedoch, dass die wirtschaftliche Erholung schleppend verlaufe. Es war die siebte Prüfung durch den IWF. Der Fonds hat Irland ein Hilfsprogramm im Umfang von 30 Milliarden Dollar bewilligt, von dem nun weitere 1,15 Milliarden ausgezahlt werden. Damit hat die Regierung in Dublin bislang 24 Milliarden Dollar erhalten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch