Zum Hauptinhalt springen

Intersport erwägt Aufgabe des Sportartikel-Discounters Budget Sport

Der Sportartikelhändler Intersport zieht eine Schliessung ihrer Tochter Budget Sport Schweiz in Erwägung.

Der Konzern prüfe die Aufgabe der operativen Tätigkeit und insbesondere die Schliessung der Läden in Ostermundigen, Biel, Emmenbrücke und Winterthur. Die schwierigen Marktbedingungen und die anhaltenden Verluste zwängen den Verwaltungsrat zur Prüfung dieser Massnahme, teilte Intersport am Donnerstag mit. Mit Entlassungen müsse gerechnet werden. Das gesetzlich vorgesehene Konsultationsverfahren werde eingeleitet. Mit den Budget-Sport-Fachmärkten wollte Intersport ins Tiefpreissegment einsteigen und insbesondere die SportXX-Fachmärkte der Migros und die Athleticum-Läden der Maus-Frères-Gruppe konkurrenzieren. Die ersten Läden wurden im März vergangenen Jahres eröffnet. Zuvor war Intersport in der Schweiz fast ausschliesslich mit Fachgeschäften präsent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch