Zum Hauptinhalt springen

ING verkauft kanadische Online-Tochter für drei Mrd Dollar

Toronto Der niederländische Finanzkonzern ING verkauft seine kanadische Online-Bank für 3,1 Milliarden

Dollar an die drittgrösste Bank des Landes, die Bank of Nova Scotia. Wie die Firmen am Mittwoch mitteilten, wird die Bank of Nova Scotia den Kaufpreis für die ING Direct Canada mit ihren 1,8 Millionen Kunden in bar bezahlen. ING verkauft derzeit unter anderem auch seine Versicherungs- Töchter in Asien für voraussichtlich bis zu sieben Milliarden Dollar. ING hatte in der Finanzkrise 2008 eine staatliche Finanzspritze von zehn Milliarden Euro erhalten. Die EU-Kommission zwang den Finanzkonzern daher, seine Bilanzsumme bis 2013 um fast die Hälfte zu reduzieren. Mit dem Erlös sollen die Staatshilfen zurückgezahlt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch