Zum Hauptinhalt springen

in Japan Erdbeben und Tsunami in Japan kosten Münchener Rück 1,5 Mrd Euro

München Das verheerende Erdbeben in Japan und der dadurch ausgelöste Tsunami kosten den weltgrössten Rückversicherer Münchener Rück voraussichtlich 1,5 Milliarden

Euro. Der deutsche Konzern ist damit wesentlich stärker belastet als die Konkurrenz. Die Swiss Re hat am Montag bekannt gegeben, sie koste die Katastrophen in Japan schätzungsweise 1,2 Milliarden Franken. Umgerechnet wären das knapp 850 Millionen Euro. Auch die Münchener Rück betonte am Dienstag, der Betrag sei eine erste Schätzung, die allein auf Modellierungen beruhe. Ihr bisheriges Gewinnziel von 2,4 Milliarden Euro für das laufende Jahr zog die Münchener Rück aber zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch