Zum Hauptinhalt springen

IATA: Wachstum des Flugverkehrs im August verlangsamt

Das Wachstum des Flugverkehrs hat sich im August verlangsamt.

Damit zeigt die seit Jahresbeginn beobachtete Erholung Ermüdungserscheinungen, wie der Weltluftverkehrsverband IATA am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat nahm das Passagieraufkommen im August um 6,4 Prozent zu, nachdem es im Juli noch um 9,5 Prozent gewachsen war. Das Frachtvolumen legte um 19,6 Prozent zu nach 23 Prozent im Juli. Die ein wenig früher im Jahresverlauf festgestellte schnelle Nachfrageverbesserung sei vorbei, konstatierte IATA-Generaldirektor Giovanni Bisignani. Die Verlangsamung entspreche aber der Prognose, wonach der Flugverkehr Ende 2010 vor einer schwierigeren Situation stehen werde. Die auslaufenden Regierungsprogramme zur Wirtschaftsankurbelung hätten sich auf die Arbeitsmarktsituation nicht niedergeschlagen. Die Erholung durch die Wiederauffüllung der Lager sei beendet. Das Vertrauen der Konsumenten sei ebenfalls noch nicht ausreichend gross, dass die Nachfrage mit den steigenden Kosten Schritt halten könnte, erklärte Bisignani. Der IATA sind 230 Airlines angeschlossen, was 93 Prozent der weltweiten Anbieter entspricht. In ihren Statistiken ist der Verkehr innerhalb eines Landes nicht erfasst.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch