ABO+

Handy-Technik: Ein Anti-Spionage-Pakt für die Schweiz

Nach dem Eklat um Google und Huawei: Unsere Recherche zeigt, wie die Chinesen auf den US-Druck reagieren – auch in der Schweiz.

Hierzulande ist Huawei gross im Geschäft. Alle drei Schweizer Telecomanbieter nutzen Huawei-Komponenten in ihrer Festnetz-Infrastruktur oder im Mobilfunknetz.

Hierzulande ist Huawei gross im Geschäft. Alle drei Schweizer Telecomanbieter nutzen Huawei-Komponenten in ihrer Festnetz-Infrastruktur oder im Mobilfunknetz.

(Bild: Keystone)

Jon Mettler@jonmettler
Dominik Feusi@feusl

In aussergewöhnlichen Zeiten sind aussergewöhnliche Massnahmen nötig: In diesen Tagen sind Abgesandte des chinesischen Telecomausrüsters Huawei überall in Europa unterwegs. In diskreten Besprechungen und ebenso in öffentlichen Erklärungen bieten sie die feierliche Unterzeichnung eines Vertrags an: ein sogenanntes No-Spy-Abkommen, die Verpflichtung, alle Daten, die mithilfe von Huawei-Technik übermittelt werden, ­keinesfalls an die chinesische ­Regierung herauszugeben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt