Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Herr Spiesshofer, ist Ihnen nichts Besseres eingefallen?

Ulrich Spiesshofer: Der deutschschweizerische Manager ist seit September 2013 CEO der ABB-Gruppe.

Sie verkaufen die Stromnetzsparte, die in der Schweiz rund 2800 Menschen beschäftigt. Droht nach dem Verkauf ein Personalabbau?

Hat Hitachi hierfür eine schriftliche Garantie abgegeben?

Was genau umfasst eigentlich die Stromnetzsparte? Wie viele Standorte sind vom Verkauf betroffen und wie viele Forscher?

Verärgern Sie mit dem Verkauf der Stromnetzsparte an ein japanisches Unternehmen jetzt nicht Ihre chinesische Kundschaft?

Nach dem Verkauf haben Sie Ihre Wachstumsziele bestätigt. Doch die haben Sie bisher nicht erfüllt? Warum sollten wir Ihnen jetzt glauben?

Sie wollen den gesamten Verkaufserlös an die Aktionäre ausschütten. Ist Ihnen nichts Besseres eingefallen?

Das Geld bekommen die Aktionäre aber erst nach Abschluss der Transaktion, also Mitte 2020. Werden Sie dann noch an Bord sein?