Zum Hauptinhalt springen

Griechische Finanzbehörden veröffentlichen Liste der Steuersünder

Athen Griechische Behörden haben die Namen von fast 4000 Steuersündern veröffentlicht.

Unter anderem werden auf der Liste die Namen eines Medienmagnaten und eines bekannten Unterhaltungskünstlers genannt. Die am Montag vom Finanzministerium bekannt gegebene Liste ist Teil einer Kampagne gegen den in Griechenland weitverbreiteten Steuerbetrug. Allerdings räumten Finanzbeamte ein, dass es äusserst schwierig sein wird, die gesamten 15 Milliarden an ausstehenden Steuern einzutreiben. Ganz oben auf der Liste stand ein 58-jähriger Steuerberater, der derzeit eine Haftstrafe von über 100 Jahren wegen Steuerhinterziehung verbüsst. Er soll dem Staat über 950 Millionen Euro schulden. Im Zusammenhang mit demselben Betrug sitzen mindestens drei ebenfalls weit oben auf der Liste stehende Personen im Gefängnis.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch