Zum Hauptinhalt springen

Gewinnmitnahmen lasten auf US-Börsen

New York Gewinnmitnahmen haben die US-Börsen am Donnerstag belastet.

Weder positive Konjunkturdaten noch überzeugende Quartalsbilanzen des Internet-Auktionshauses Ebay oder der Grossbank Morgan Stanley konnten die Anleger aus der Defensive locken. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss nahezu unverändert bei 11.822 Punkten. Dabei konnte er seine anfänglichen Verluste gegen Ende wieder wettmachen. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,1 Prozent auf 1280 Zähler nach. Der Technologie-Index Nasdaq fiel um 0,8 Prozent auf 2704 Punkte. Enttäuschende Quartalszahlen der Grossbank Goldman Sachs hatten den US-Börsen am Mittwoch die grössten Kursverluste seit zwei Monaten eingebrockt. Überraschend gute Geschäfte des Rivalen Morgan Stanley konnten die neuen Sorgen um die Finanzbranche nun wieder mildern. Die Aktie der Bank legte 4,6 Prozent zu und zog auch das Papier des Rivalen JPMorgan um mehr als zwei Prozent nach oben. Gegen die defensive Grundstimmung an der Wall Street kamen auch Hoffnungsschimmer am Arbeitsmarkt und von der Baubranche nicht an: Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sanken so stark wie seit fast einem Jahr nicht mehr. Zudem besserte sich die Lage auf dem kriselnden Immobilienmarkt überraschend kräftig. Im Dezember wurden deutlich mehr bestehende Eigenheime verkauft. Luft wird dünner Experten befürchteten, dass die Luft für Kursgewinn dünner und es mit den Kursen nun nach unten gehen könnte. Die Spekulationen, dass China als Motor der Weltwirtschaft im Kampf gegen die Inflation die Zinsen weiter anheben könnte, schürte zudem neue Konjunktursorgen. Ebay gehörte dank florierender Geschäfte zum Jahresende zu den grössten Gewinnern am Markt. Das Internet-Auktionshaus zeigte sich angesichts eines brummenden Weihnachtsgeschäftes nach einer längeren Durststrecke wieder zuversichtlich. Das Unternehmen konnte im abgelaufenen Vierteljahr die Verkäufe ankurbeln und zugleich höhere Preise erzielen. Anleger zeigten sich überzeugt, dass Ebay damit die versprochene Trendwende im Konkurrenzkampf mit Amazon endlich geschafft hat: Die Ebay-Aktie legte fast sechs Prozent zu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch