ABO+

Frauen sortieren Zalando-Päckli – für unter 20 Franken Stundenlohn

Über 30 Pakete pro Stunde müssen Logistik-Mitarbeiterinnen in Arbon TG abfertigen. Jetzt gibt es zwar mehr Lohn – aber immer noch zu wenig, kritisiert die Unia.

Die Arbeit in den Paketzentralen ist oft schlecht bezahlt: Mitarbeiterin in einem Logistikzentrum in Deutschland. Foto: Getty

Die Arbeit in den Paketzentralen ist oft schlecht bezahlt: Mitarbeiterin in einem Logistikzentrum in Deutschland. Foto: Getty

Robert Mayer@tagesanzeiger

Kleider, Schuhe oder Accessoires online bestellen und kostenlos zurückschicken, wenn sie nicht passen oder gefallen: Für den Versandhändler Zalando ist dieser Service zentraler Erfolgsgarant. Was aber geschieht mit den Retouren? Hierzulande gelangen viele nach Arbon TG oder Rothrist AG, wo die Unternehmen MS Direct ­respektive Ingram Micro einen Standort haben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt