Zum Hauptinhalt springen

Was am Auto wirklich teuer ist

Wer sich ein Auto kauft, muss sich bewusst sein: Es kostet Monat für Monat viel Geld. Eine Aufstellung der Gesamtkosten zeigt: Die Benzinkosten fallen viel weniger ins Gewicht als jene für Garagenplatz oder Versicherung.

Esther Diener-Morscher

Endlich hat das Geld gereicht für ein eigenes Auto. Doch wer glaubt, damit die höchste finanzielle Hürde geschafft zu haben, täuscht sich. Selbst ein billiger Kleinwagen schlägt mit 500 Franken pro Monat zu Buche, wenn man alles miteinrechnet. Erstaunlich ist: Über die Hälfte dieser Kosten fällt sogar an, wenn man keinen Meter weit fährt, sondern das Auto stehen lässt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen