Zum Hauptinhalt springen

Vorsicht mit chinesischen Aktien

Obschon chinesische Aktien heute viel günstiger sind als noch vor zwei Monaten, raten Berner Banker von einem Engagement mehrheitlich ab. Zu risikoreich sei es, in einen unterentwickelten Finanzmarkt zu investieren.

Grafik BB / Quelle Valiant-Bank / Bild Keystone

Seit Mitte Juni hat der chinesische Aktienmarkt fast 30 Prozent an Wert verloren. Nach dem Motto?«Kaufe in der Baisse» sollte man dort jetzt wohl zuschlagen. Umso mehr, da in ein diversifiziertes Portefeuille wohl auch Aktien der weltweit zweitgrössten Volkswirtschaft gehören.

Oder vielleicht doch noch abwarten? «Wir sind vorsichtig mit Empfehlungen für Investitionen in China, welche rein spekulativer Natur sind», meint Pascal Alder von der AEK Bank in Thun. Man dürfe nicht vergessen, dass der chinesische Aktienmarkt vor der Korrektur von 30 Prozent um über 100 Prozent zugelegt habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.