Zum Hauptinhalt springen

Steuerfalle Ausbildung

Abzüge Ausbildung oder Weiterbildung? Für Laien ist das Hans wie Heiri. Für Steuerjuristen hingegen ist dies jedenfalls noch dieses Jahr von entscheidender Bedeutung.

Wer sich weiterbildet, weil das der Job so verlangt, kann die Kosten bei den Steuern geltend machen.
Wer sich weiterbildet, weil das der Job so verlangt, kann die Kosten bei den Steuern geltend machen.
Keystone

In der Steuererklärung, die bis Mitte März einzureichen ist, kann man die Kosten für Aus­bildung nicht in Abzug bringen, jene für Weiterbildung hingegen schon. Erst in der Steuererklärung vom nächsten Jahr, in welcher die diesjährigen Kosten zu erfassen sind, ist nur noch von «berufsorientierter Aus- und Weiterbildung» die Rede.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.