Zum Hauptinhalt springen

Gut vorbereitet ist halb verkauft

Privatpersonen nehmen den Verkauf ihres Eigenheims häufig selbst an die Hand, geraten dann aber nicht selten in Schwierigkeiten. Die Professionalisierung in der Immobilienbranche spricht für den Beizug eines Maklers.

Immobilienmakler kennen den Markt am besten. Und dann nehmen sie dem Eigentümer erst noch eine Menge Arbeit ab.
Immobilienmakler kennen den Markt am besten. Und dann nehmen sie dem Eigentümer erst noch eine Menge Arbeit ab.
Colourbox

Jedes Jahr wechseln in der Schweiz rund 45'000 Immobilien die Hand, Tendenz zunehmend. Der blühende Handel ruft vermehrt Immobilienvermittler auf den Plan, die fachlich gar nicht für solche Geschäfte qualifiziert sind. Dies bestätigt Ansgar Gmür, Direktor des Schweizerischen Hauseigentümerverbandes (HEV): «Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass plötzlich Quereinsteiger ohne Zusatzausbildung – etwa ehemalige Bademeister oder Hausfrauen – ihr Glück als Immobilienverkäufer versuchen.» Letztmals habe er eine solche Entwicklung im Schweizer Immobilienboom Ende der 1980er-Jahre beobachten können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.