Zum Hauptinhalt springen

Entdecken Sie die versteckten Merkmale im neuen 100er-Nötli

Wir zeigen, was von blossem Auge nicht erkennbar ist – und warum die 100er als wichtigste Note der Schweiz bezeichnet wird.

Yannick Wiget, Mathias Lutz

Das Beste zum Schluss: Heute hat die Schweizerische Nationalbank (SNB) die letzte Note der neuen Serie präsentiert – der Hunderter zeigt die humanitäre Seite der Schweiz, die gestalterisch durch das Wasser repräsentiert wird (zur Meldung). Zentrales Sujet des neuen 100er-Nötlis ist die «Grosse Suone», ein historisches Wasserleitsystem aus dem Wallis.

Neben den offensichtlichen Elementen enthält das Nötli aber auch viele versteckte Details, die mit blossem Auge nicht erkennbar sind: Unter anderem 15 Sicherheitsmerkmale, die mit unterschiedlichen Technologien in die dreischichtige Banknote eingearbeitet wurden, um eine Fälschung so gut wie unmöglich zu machen. Klicken Sie auf die Punkte in unserer Grafik, um die Besonderheiten der neuen 100er-Note zu sehen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen