Bares für Flüssiges

Mit dem ­Handel von edlen Weinen lassen sich ansprechende Ren­diten erzielen. Vorsicht ist dennoch geboten, erfolgreich ist nur, wer über viel Geld und einen guten Weinkeller verfügt. Zu guter Letzt ist Fachwissen ­unabdingbar.

Je älter, desto besser: Diese Aussage stimmt beim Wein nur für die edelsten Tropfen.<p class='credit'>(Bild: Fotolia)</p>

Je älter, desto besser: Diese Aussage stimmt beim Wein nur für die edelsten Tropfen.

(Bild: Fotolia)

Herbstzeit ist Traubenlesezeit, und schon bald werden die ersten Weinflaschen vom Jahrgang 2017 in den Regalen der Weinverkäufer stehen. Doch es soll Menschen geben, die Wein nicht trinken, sondern mit dem edlen Rebensaft spekulieren. Sie kaufen Wein, ­lagern ihn ein und hoffen auf ­saftige Gewinne.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt