Zum Hauptinhalt springen

Alternative zu 700 Franken Monatsprämie

Über 700 Franken pro Monat müssen 70-Jährige für eine Spitalzusatzversicherung mit Einerzimmer zahlen. So hohe Prämien wachsen immer mehr Versicherten über den Kopf. Es gibt günstigere Versicherungen.

Max Spring

Jahrelang hat Annelise Zurbuchen* für ihre Spitalzusatzversicherung hohe Prämien bezahlt. Denn sie will bei einem Spitalaufenthalt ihren Arzt frei wählen können und in einem Einzelzimmer schlafen. Bisher hat die 69-Jährige die Versicherung noch nie in Anspruch genommen. Doch im Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, einmal ins Spital zu müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.