Zum Hauptinhalt springen

Fürstliche LGT Bank in Deutschland geht an Holländer

Die Liechtensteiner LGT Group hat ihre Bank in Deutschland an die Privatbank Delbrück Bethmann Maffei verkauft, einer Tochtergesellschaft der niederländischen Bank ABN AMRO.

Über den Kaufpreis wird geschwiegen, wie die LGT in Vaduz am Donnerstag mitteilte. Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichts- und Kartellbehörden und wird voraussichtlich auf das Jahresende hin vollzogen, wie es weiter hiess. Die LGT Group des Liechtensteiner Fürstenhauses hatte Mitte Mai bekanntgegeben, in Deutschland aus dem Geschäft mit der Vermögensverwaltung auszusteigen. Die LGT Bank beschäftigt in Deutschland an sieben Standorten 135 Mitarbeitende.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch