Zum Hauptinhalt springen

Finanzmarktregulierung Grossbanken UBS und CS nehmen Empfehlungen zur Kenntnis

Die beiden Grossbanken UBS und CS nehmen die Ergebnisse des am Sonntag geschnürten Reformpakets Basel lll zur Kenntnis.

Zu den technischen Details nehmen sie keine Stellung. «UBS hat die heutige Empfehlung des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht zur Kenntnis genommen», schreibt die Grossbank in einer Mitteilung vom Sonntagabend. Der Basler Ausschuss setze die internationalen Mindeststandards, die dann durch die nationalen Regulatoren umgesetzt werden müssen. Für die UBS seien vor allem die Standards der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) massgebend. «Die Bank wird die regulatorischen Massnahmen innerhalb der vorgegebenen Zeit umsetzen», heisst es. Die Credit Suisse sieht sich für die Umsetzung parat. «Wir haben unsere kundenorientierte, kapitaleffiziente Strategie im Hinblick auf die regulatorischen Veränderung entwickelt, und über die letzten drei Jahre entsprechend das Kapital gestärkt und die Risiken reduziert», schreibt die CS. Die Credit Suisse sei heute eine der am besten kapitalisierten Banken der Welt. «Wir gehen davon aus, dass sich das auch unter Basel III nicht ändern wird.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch