Zum Hauptinhalt springen

Fernbus-Linien in Deutschland freigegeben

Berlin Zwischen deutschen Städten sollen Reisende bald mit Fernbussen fahren können - als neue Konkurrenz zum Auto, der Bahn und Billigfluggesellschaften.

Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch eine weitgehende Freigabe des Buslinienverkehrs. Die Gesetzesnovelle von Verkehrsminister Peter Ramsauer beseitigt jahrzehntelange Beschränkungen, die einst den Aufbau der Eisenbahn schützen sollten. Nach dem Personenbeförderungsgesetz ist für die Aufnahme nationaler Fernbuslinien eine Genehmigung nötig. Sie wird bisher aber meist nicht erteilt, wenn parallel eine Bahnverbindung besteht. International ist dies nicht notwendig, so dass bereits ein Netz von Busverbindungen beispielsweise zwischen europäischen Hauptstädten gibt. Die neuen Regelungen sollen voraussichtlich im nächsten Jahr in Kraft treten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch