Zum Hauptinhalt springen

Facebook wächst langsamer kurz vor dem Börsengang

New York Facebook kann sein enormes Wachstumstempo kurz vor dem geplanten Börsengang nicht halten.

Trotzdem stieg der Umsatz im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 45 Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar (rund 960 Millionen Franken). Vom Jahr 2009 aufs Jahr 2010 hatte das Plus jedoch noch bei 154 Prozent gelegen. Von 2010 auf 2011 waren es immerhin noch 88 Prozent mehr gewesen. Auch beim Gewinn musste das weltgrösste soziale Netzwerk Abstriche machen. Auf die gewöhnlichen Aktionäre entfielen 137 Millionen Dollar und damit 10 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Das geht aus dem am Montag aktualisierten Börsenprospekt hervor. Grund für den Rückgang waren demnach unter anderem deutlich gestiegene Marketing- und Entwicklungskosten. Facebook hatte Ende März 901 Millionen aktive Nutzer. Angesichts der weiten Verbreitung trauen Beobachter dem Unternehmen einen Börsenwert von 100 Milliarden Dollar zu. Facebook verdient sein Geld mit Werbung und gehört damit zu den Rivalen von Google und Yahoo. Das genaue Datum für den Börsengang ist weiterhin unklar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch