Ex-BKW-Chef soll neuer HIV-Präsident werden

Bernhard Ludwig wird im Mai 2015 als Präsident des Handels- und Industrievereins des Kantons Bern (HIV) zurücktreten. Als Nachfolger schlägt der Vorstand den ehemaligen BKW-CEO Kurt Rohrbach vor.

Soll neuer Präsident des Handels- und Industrievereins des Kantons Bern (HIV) werden: Der ehemalige BKW-Chef Kurt Rohrbach.

Soll neuer Präsident des Handels- und Industrievereins des Kantons Bern (HIV) werden: Der ehemalige BKW-Chef Kurt Rohrbach.

(Bild: Urs Lindt)

Wie der Handels- und Industrievereins des Kantons Bern (HIV) in einer Mitteilung vom Donnerstagmorgen schreibt, wird sich der bisherige Präsident Bernhard Ludwig nicht mehr für eine zweite Amtsdauer zur Verfügung stellen.

Die zeitliche Belastung und die gestiegenen beruflichen Herausforderungen im Unternehmen seien nur noch schwer unter einen Hut bringen. Das Finden eines herausragenden Nachfolgers habe zudem seinen Entscheid wesentlich erleichtert, werden die Beweggründe von Berhard Ludwig in der Mitteilung zitiert. Der Vorstand bedaure den Entscheid.

Bekannte Grösse in der Wirtschaft

Als Nachfolger von Bernhard Ludwig schlägt der Vorstand Kurt Rohrbach, langjähriger Chef der BKW, vor. Als bekannte Grösse in der Bernischen und Schweizerischen Wirtschaft sei er gut vernetzt, kenne die Bedürfnisse vieler Berner Unternehmen und sei sich der Wichtigkeit einer zuverlässigen Infrastruktur und Versorgung bewusst.

Zudem verfüge er über breite Erfahrung in der Verbandsführung und engagierte sich in der Ausbildung und der Forschung, wie es in der Mittelung weiter heisst.

Die Wahl des neuen Präsidenten ist an der Hauptversammlung vom 6. Mai 2015 vorgesehen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt