Zum Hauptinhalt springen

Euro erholt sich gegenüber Franken und Dollar

Frankfurt/Main Der Kurs des Euro hat am Mittwoch die Talfahrt der vergangenen beiden Handelstage vorerst beendet.

Gegenüber dem Schweizer Franken erreichte der Euro in der Nacht mit 1.08005 Franken ein neues Allzeittief. In der Zwischenzeit hat sich die europäische Gemeinschaftswährung aber wieder etwas erholt und kostet aktuell 1.0881 Franken. Auch der US-Dollar erreichte am Dienstag kurz vor Mitternacht ein neues Rekordtief und kostete 0.76505 Franken, aktuell notiert er wieder auf 0.7659 Franken. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1.4203 Dollar. Ein Dollar kostete damit 0.7039 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag noch auf 1.4170 (Montag: 1.4415) Dollar festgesetzt. Zuletzt habe ein starker Anstieg der Risikoaufschläge für italienische und spanische Staatsanleihen die Anleger an den Devisenmärkten beunruhigt und den Euro zeitweise auf Talfahrt geschickt, hiess es von Händlern. Trotz der aktuellen Stabilisierung beim Kurs des Euro seien weitere Kursverluste nicht auszuschliessen. Nach Einschätzung von Experten belastet das «GAU-Szenario eines Überspringens der Schuldenkrise auf Italien weiterhin den Handel mit der europäischen Währung».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch