Zum Hauptinhalt springen

EU setzt wegen hoher Getreidepreise bestimmte Einfuhrzölle aus

Brüssel Angesichts stark gestiegener Getreidepreise hat die EU vorübergehend die Einfuhrzölle für manche Sorten ausgesetzt.

Dadurch sollen besonders die Kosten für Tierfutter sinken, wie die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Demnach werden die geltenden Zölle für Weichweizen bestimmter Qualitätsklassen sowie für Futtergerste in der nächsten Woche bis Ende Juni ausgesetzt. Er hoffe, dass durch diese Entscheidung Druck vom europäischen Getreidemarkt genommen werde, erklärte EU- Agrarkommissar Dacian Ciolos.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch