Zum Hauptinhalt springen

Ericsson verklagt chinesischen Konkurrenten ZTE

Stockholm Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson hat seinen chinesischen Konkurrenten ZTE wegen der Verletzung von Patenten verklagt.

Der Konzern habe in Deutschland, Grossbritannien und Italien Klage eingereicht, sagte ein Ericsson- Sprecher. Ericsson habe geklagt, weil sich ZTE geweigert habe, eine Patentlizenzvereinbarung zu unterzeichnen, sagte der Sprecher. Das Unternehmen fordert Schadenersatz. Die in Deutschland eingereichte Klage betrifft Patente für Telefone und Ausrüstung, die Klagen in Italien und Grossbritannien beziehen sich nur auf Mobilteile.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch