Zum Hauptinhalt springen

Emmi übernimmt deutsche Joghurt-Marke Onken

Der grösste Schweizer Milchverarbeiter Emmi macht einen weiteren Schritt bei seiner Expansion im Ausland: Er kauft vom deutschen Lebensmittelunternehmen Dr.

Oetker die Joghurt-Marke Onken. Zum Kaufpreis macht Emmi keine Angaben. Onken Joghurts erzielen einen Umsatz von rund 75 Mio. Fr. und werden vor allem in Grossbritannien und Deutschland verkauft. Beides seien Schlüsselmärkte von Emmi, schreibt der Milchverarbeiter in der Mitteilung vom Donnerstag. Mit dem Kauf der weltweiten Markenrechte baue Emmi seine Marktposition in beiden Ländern stark aus und verbessere so auch den Marktzugang für Schweizer Exporte. So wird Emmi inskünftig die Verkaufskanäle von Onken nutzen. An der Produktepalette der im Premium-Segment positionierten Onken-Joghurts ändere sich vorerst nichts, heisst es in der Mitteilung weiter. Emmi lässt die Jogurts weiterhin von Dr. Oetker produzieren, übernimmt aber den Vertrieb. Onken-Joghurts sind auch in Italien, in den USA sowie in den Benelux-Staaten erhältlich. Emmi hat mit dem Kauf der Marke aber vor allem den deutschen und den britischen Markt im Visier. Gerade Grossbritannien sei ein Markt, in dem die Affinität zur «Swissness» hoch sei. Kunden seien bereit, für Qualität einen gewissen Mehrpreis zu bezahlen. Zudem sei der Pro-Kopf-Verbrauch für Molkereiprodukte relativ klein, entsprechend weise der Markt im europäischen Vergleich das höchste Wachstum auf. Die Transaktion muss noch von der Wettbewerbskommission (WEKO) sowie dem deutschen Bundeskartellamt genehmigt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch