Zum Hauptinhalt springen

Der Lohn von Julius-Bär-Chef ist massiv gestiegen

6,16 Millionen Franken für den Julius-Bär-CEO: Bernhard Hodler an einer Medienkonferenz in Zürich. (Archiv)
Tendenziell verdienten Manager von Schweizer Konzernen 2018 mehr; UBS-Konzernchef Sergio Ermotti ist da eine Ausnahme auf hohem Niveau: Er hat 2018 14,1 Millionen Franken verdient. Ein Jahr zuvor waren es 100'000 Franken mehr.
LafargeHolcim-Chef Jan Jenisch, der 2018 16 Prozent weniger bekam als im Jahr davor, erschwert ein Sonderfaktor den Vergleich. Denn Jenisch hatte 2017, als er den Posten bei LafargeHolcim antrat, eine einmalige Zahlung für bei seinem alten Arbeitgeber entgangene Bonuszahlungen und Aktienbezüge erhalten.
1 / 6

SDA/nag