Zum Hauptinhalt springen

Datenklauer will ein edler Dieb sein

Die Bundesanwaltschaft fordert vier Jahre Haft für einen Informatiker, der Daten der Privatbank Hyposwiss verkaufen wollte. Er selbst sieht sich als Kämpfer wider die Geldwäscherei.

René Lenzin
Ihr Streit inspirierte den Täter: Die Oligarchen Wladimir Potanin (l.) und Oleg Deripaska.
Ihr Streit inspirierte den Täter: Die Oligarchen Wladimir Potanin (l.) und Oleg Deripaska.
Sergei Karpukhin, Reuters

Der mit allen Mitteln ausgefochtene Streit der beiden russischen Oligarchen Wladimir Potanin und Oleg Deripaska um die Vorherrschaft beim Rohstoffgiganten Norilsk ist beendet. Noch nicht beendet ist hingegen ein Nebenschauplatz dieses Titanenduells, der sich in der Zürcher Filiale der damaligen Privatbank Hyposwiss abgespielt hat. Während die beiden Milliardäre sich längst anderen Geschäften zugewandt haben, wird Heinrich R. die Geister jener Zeit einfach nicht los.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen