Zum Hauptinhalt springen

Weshalb die Häuserpreise steigen

Tiefe Zinsen, hohe Zuwanderung und Spekulation sind die Gründe, weshalb Eigenheime in der Schweiz überbewertet sind. Welcher dieser drei Preistreiber wirkt am stärksten? Im Kanton Bern sind es die Zinsen.

Für die Zahlen zur kumulierte Überbewertung und zur Prognose der Preisanstiege ins Bild klicken.
Für die Zahlen zur kumulierte Überbewertung und zur Prognose der Preisanstiege ins Bild klicken.
Fotolia

Die Präsentation der UBS über den Immobilienmarkt war fast beendet, als am Donnerstag die Meldung hereinplatzte, dass die Nationalbank den Frankenmindestkurs gegenüber dem Euro aufheben und somit ihre Politik der Wechselkursbindung beenden wird. Chefökonom Daniel Kalt wurde eiskalt erwischt. Er zeigte sich perplex und wollte sich nicht mit einem Hüftschuss festlegen, was die neue Situation für den Immobilienmarkt bedeutet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.