ABO+

Dank Mario Draghi hat der Euro überlebt

Die Amtszeit des Präsidenten der Europäischen Zentralbank läuft aus. Sie war von Krisenmanagement geprägt.

Unter Mario Draghi hat die Eurozone ihre schwerste Prüfung bestanden. Foto: Anatol Kotte (laif)

Unter Mario Draghi hat die Eurozone ihre schwerste Prüfung bestanden. Foto: Anatol Kotte (laif)

Robert Mayer@tagesanzeiger

«Womit habe ich das verdient?» Wie oft dieser Seufzer über Mario Draghis Lippen ging, als er sich morgens im Spiegel betrachtete, wissen wir nicht. Zweifelsfrei ist aber: Während der vergangenen acht Jahre, in denen der Italiener an der Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB) gestanden ist, arbeiteten er und sein Noteninstitut stets im Krisenmodus. Oft war der Abgrund in Sichtweite. Dass sie die Eurozone vor dem Absturz bewahren konnten, ruft nach höchster Anerkennung.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt