Zum Hauptinhalt springen

CS will Boni kürzen, UBS will sie erhöhen

Europas Investmentbanken kürzen den Aufwand für Löhne und Boni stärker als amerikanische. Die Credit Suisse gehört zu den Vorreitern dieser Entwicklung – ganz anders die UBS.

Die Umwälzungen im Investmentbanking schaffen Gewinner und Verlierer: Ein Angestellter der UBS auf einer gestellten Aufnahme zum (26. September 2012)
Die Umwälzungen im Investmentbanking schaffen Gewinner und Verlierer: Ein Angestellter der UBS auf einer gestellten Aufnahme zum (26. September 2012)
Keystone

Neun der grössten Investmentbanken in Europa und den USA sind daran, ihren Aufwand für Löhne, Boni und weitere Entschädigungen um durchschnittlich 5 Prozent zu senken. Während US-Banken ihre Personalkosten nur um 3 bis 5 Prozent reduzierten, kürzten die europäischen Institute inklusive UBS und Credit Suisse (CS) diese Kosten gegenüber dem Vorjahr um bis zu 27 Prozent. Das ist das Resultat einer Analyse der Berichte zum dritten Quartal durch die «Financial Times».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.