Zum Hauptinhalt springen

Compagnie Financière Tradition wegen Wechselkursen mit Umsatzminus

Der Finanzbroker Compagnie Financière Tradition (CFT) hat per Ende 2011 zu laufenden Wechselkursen ein Umsatzminus von 11,7 Prozent auf 1,07 Milliarden

Fr. eingefahren. Zu konstanten Wechselkursen stieg der Umsatz hingegen um 0,3 Prozent. Im Schlussquartal belief sich der Umsatz auf 247,9 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Zu konstanten Wechselkursen entspricht das einer Abnahme um 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Zu aktuellen Wechselkursen resultierte eine Umsatzeinbusse von 9,2 Prozent. Die grössten Umsatzbeiträge lieferten im Gesamtjahr Grossbritannien mit 36 sowie die USA mit 28,3 Prozent. CFT ist in 27 Ländern präsent. Das Unternehmen arbeitet als Intermediär für diverse Finanz- und Nicht-Finanzprodukte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch