Zum Hauptinhalt springen

Carlyle übernimmt DuPont-Autolacksparte für 5 Milliarden Dollar

Frankfurt Der amerikanische Chemieriese DuPont verkauft seine Autolacksparte für 4,9 Milliarden

Dollar an den US- Finanzinvestor Carlyle. Das Geschäft soll im ersten Quartal 2013 unter Dach und Fach gebracht werden, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Der Autolack-Bereich DuPont Performance Coatings (DPC) hat rund 11'000 Beschäftigte und steuert in diesem Jahr einen Umsatz von mehr als 4 Milliarden Dollar an. Zu den Beteiligungen von Carlyle im Industrie- und Automobilbereich gehören bereits Gesellschaften wie Allison Transmission, Hertz und PQ Corporation. Überlegungen zur Veräusserung der DuPont-Sparte waren bereits im Oktober bekanntgeworden. Das Geschäft gilt als attraktiv für Beteiligungsgesellschaften, weil sich aus deren Sicht leicht Kosten einsparen lassen. Auch KKR, Bain Capital, TPG Capital und Onex hatten sich die Sparte angeschaut.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch