Zum Hauptinhalt springen

«Blatters Abgang zeigt, wie transparent die Welt ist»

Die britische Ökonomin Noreena Hertz war eine der Vordenkerinnen der Antiglobalisierungsbewegung. Mittlerweile haben die Unternehmen viele ihrer Forderungen übernommen.

Sie haben als junge Ökonomin ein Buch geschrieben, mit dem Sie zur Ikone der Antiglobalisierungsbewegung geworden sind. Haben Sie diese Rolle gesucht?

Noreena Hertz: Es gab damals kein entsprechendes Stelleninserat. Die Rolle als Vordenkerin der Antiglobalisierungsgegner war eher ein Konstrukt der Medien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.