Zum Hauptinhalt springen

Bei der Mobiliar beginnt die Neuzeit

Die Mobiliar nimmt einen dreistelligen Millionenbetrag in die Hand, um in der digitalen Welt den Anschluss nicht zu verlieren. Auf den Einstieg bei der Onlineplattform Scout24 folgen weitere Projekte.

Julian Witschi
Ihr «aufgefrischtes Logo» enthüllte die Mobiliar am Donnerstag in Bern vor Mitarbeitenden. Zugleich ging der neue Internetauftritt online.
Ihr «aufgefrischtes Logo» enthüllte die Mobiliar am Donnerstag in Bern vor Mitarbeitenden. Zugleich ging der neue Internetauftritt online.
Keystone

Die Versicherungsgruppe Mobiliar zeigt seit Donnerstag ihr neues Gesicht. «Es ist kein Botox-Lifting, das haben wir auch als 190-jähriges Unternehmen nicht nötig», sagte CEO Markus Hongler an der Jahresmedienkonferenz in Bern. Aber nach 18 Jahren mit unverändertem Logo «ist es an der Zeit, unseren Brand zu entstauben». Das neue Logo soll leichter wirken. Und die Büroklammern bei den beliebten Werbungen mit den Schadenskizzen kommen weg, weil sie nicht mehr zeitgemäss sind, wie Hongler sagte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen