Zum Hauptinhalt springen

Bankpersonal unter dem Dach des Gewerkschaftsbunds SGB

Der Schweizerische Gewerkschaftsbund (SGB) erhält Zuwachs von den organisierten Bank- und Versicherungsmitarbeitern.

Anfang 2012 schlüpft der Schweizerische Bankpersonalverband (SBPV) unter das Dach der grossen Gewerkschaftsorganisation. Der Beitritt geht auf einen Entscheid des SBPV am Freitag zurück und wird laut Gewerkschaftsbund in November von der SGB- Delegiertenversammlung bestätigt. Vollzogen wird der Beitritt auf den Jahresbeginn 2012. Der SBPV vertritt die Anliegen von fast 10'000 Angestellten in der Schweizer Finanzindustrie. Der Gewerkschaftsbund gliedert sich derzeit in 16 Einzelgewerkschaften, die für 380'000 Mitglieder stehen. Neben den klassischen Industrieberufen vertritt er seit einigen Jahren auch Arbeitnehmer in der Bundesverwaltung, dem Sozialwesen, dem Flugverkehr, der Informatik, der Musik- und Theaterbranche und dem UNO-Personal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch